Ab 2. Oktober sind wir wieder geöffnet!

 

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen bzw. ein Kennenlernen! 

 

 

Ein paar Impressionen unserer Sommerfestspiele auf dem Dorfplatz vom 16.-26.Juli 2020. SCHÖN WARS!!!

 

Theater

Heimat

Zwei Menschen, zwei Kosmen, viele Welten. Und nun treffen diese aufeinander. Griechischer Gesang trifft auf Schweizer Jodler, Souvlaki auf Greibe, Baklawa auf Pantschetti, kalte Berge auf heissen Mittelmeerraum und doch entwickelt sich ein gemeinsamer Weg daraus. Es entstehen neue Heimatgefühle und ein einstündiger Abend auf der Bühne, der sich mit dem Thema Heimat auseinandersetzt.

Konzept und Darbietung: Ernestine Tzavaras-Zurbriggen und Gabriel Zurbriggen

 

Spieltermine: 2./3.Okt., 20 Uhr und 4.Okt., 17 Uhr

 

 

Cinéma

Honeyland

Ein Dokumentarfilm aus Nordmazedonien von Ljubomir Stefanov und Tamara Kotevska

 
In einem entlegenen mazedonischen Dorf steigt Hatidze täglich einen Berghang hinauf. Sie macht sich auf den Weg zu ihren zwischen den Felsspalten lebenden Bienenvölkern. Ohne Gesichts- oder Handschutz entnimmt sie sanft die Honigwaben und singt dabei ein uraltes Lied. Zurück auf ihrem Bauernhof kümmert sich Hatidze um ihre handgemachten Bienenkörbe und ihre bettlägerige Mutter. Gelegentlich fährt sie in die Hauptstadt, um ihren Honig und die Körbe zu verkaufen. Eines Tages lässt sich eine Nomadenfamilie auf dem Nachbargrundstück nieder und in Hatidzes beschauliches Bienenkönigreich ziehen schallende Motoren, sieben kreischende Kinder und 150 Kühe ein. Doch Hatidze freut sich über die neue Gesellschaft und lässt weder sich noch ihre bewährte Imkerei oder ihre Zuneigung zu den Tieren stören. Doch bald trifft Hussein, das Oberhaupt der zugezogenen Familie, Entscheidungen, die Hatidzes Lebensweise für immer zerstören könnten.
Wie kaum ein anderer Dokumentarfilm erzählt HONEYLAND eine grandiose und wahrhaftige Naturgeschichte. Mit den Mitteln filmischer Poesie stellen die Regisseure die Biene ins Epizentrum eines fundamentalen Widerspruchs unserer Zeit.
HONEYLAND spürt den Veränderungen nach, die sich in die Beziehung zwischen Mensch und Biene eingeschlichen und damit unser aller Welt für immer verändert haben.
WENN EINER DIE REGELN BRICHT, BEZAHLEN ALLE DEN PREIS!
Spieltermine: 10.Okt., 20 Uhr und 11.Okt., 17 Uhr

Theater

Wenn Theobald kommt - Rentner im Wahn

Komödie von Michael Klemm

 

Drei Bewohner eines Altersheim erfahren von ihrer Pflegekraft Hermine, dass bald ein neuer Bewohner ins Heim einziehen wird. Da es sich dabei um den berühmten Regisseur Ruben Theobald handeln soll, kommt plötzlich so etwas wie Enthusiasmus auf, denn jeder will sich von seiner besten Seite zeigen um Theobald zu beeindrucken.

So nimmt das Chaos seinen Lauf....

Es spielen: Ernestine Tzavaras-Zurbriggen, Helmut Imseng, Michael Klemm und Wolfgang Wobeto

Spieltermine:

Première: 15./16./17./24./26.Okt., 20 Uhr und 18./25.Okt., 17 Uhr

6./7.Nov., 20 Uhr und 8.Nov., 17 Uhr

Cinéma

Das grösste Geschenk

Ein spannendes Dokudrama über die Vergebung

 

Der Gute tötet den Bösen... und das Publikum applaudiert.
Um den Frieden zu erreichen wenden wir immer noch ein altes Gesetz an, das de facto wirkungslos ist: AUGE UM AUGE, ZAHN UM ZAHN. Dementsprechend geht es uns...Wenn Gewalt mit Gegengewalt gestraft wird, kommt es zu neuen Ungerechtigkeiten, das beweist auch die Geschichte.Trotzdem werden wir von klein auf so erzogen. Ein Happy End im Film bedeutet, der Gute bringt den Bösen um und die Zuschauer sind begeistert. In Computerspielen sind wir die virtuellen Rächer.

In der Politik ist es gang und gäbe Andersdenkende niederzumachen. Eines schrecklichen Tages wenden wir in unserer Familie an, was wir gelernt haben und das zieht furchtbare Konsequenzen nach sich. Krieg in den Familien, Krieg zwischen den Völkern, Krieg zwischen Ländern, Krieg zwischen Religionen, Krieg zwischen Weltanschauungen... Ist es möglich, diesen Teufelskreis zu durchbrechen?
Spieltermine: 14.Nov., 20 Uhr und 15.Nov., 17 Uhr                                                                                     

 

Theater

Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten

von Alessando Baricco

 

Dies ist die Geschichte des Findelkindes Novecento, das im ersten Jahr des 20.Jahrhunderts auf einem luxuriösen Ozeandampfer zur Welt kommt. Er wird als Erwachsener Pianist der Schiffs-band und verlässt das Schiff niemals. Er hat einen ungewöhnlichen und rätselhaften Charakter.

Eine berührende Geschichte über das Leben, die Kunst im Allgemeinen und die Musik im Speziellen.

Es spielt: Michael Klemm als Tim Tooney

 

Spieltermine:

Première: 19./20./21./27./28.Nov., 20 Uhr

22./29.Nov., 17 Uhr

 

Cinéma

VAXXED - Die schockierende Wahrheit!?

 

VAXXED ist eine aufrüttelnde Dokumentation über die Geschichte des Whistle-blowers Dr. William Thompson, der als Insider einen Skandal in der amerika-nischen Gesundheitsbehörde CDC aufdeckte. Diese untersuchte 2004 einen möglichen Zusammenhang zwischen Mehrfachimpfungen und dem Entstehen von Autismus. Als die statistischen Daten der Studie tatsächlich alarmierende Ergeb-nisse aufzeigten, manipulierte das CDC die Zahlen, um die Ungefährlichkeit der Impfungen zu belegen.

VAXXED stellt in Interviews mit Insidern, Ärzten, Politikern und betroffenen Eltern die Situation dar und zeigt mögliche Folgen für die Gesundheit unserer Kinder auf. Der Film möchte sensibilisieren, den öffentlichen Diskurs unterstützen und für mehr Transparenz in der Pharmaindustrie eintreten. VAXXED ist einer der kontroversesten Filme des Jahres. Nominiert für das Tribeca Filmfestival, wurde VAXXED nach Protesten von Sponsoren und anderen Filmemachern wieder ausgeladen. Robert De Niro, Initiator und Schirmherr des Festivals, setzt sich nach wie vor öffentlich für VAXXED ein.

VAXXED ist kein Film, der sich generell gegen Impfungen ausspricht. Stattdessen wirbt die Produktion des mehrfachen Emmy-Preisträgers Del Bigtree für ein verantwortungsvolles Impfen und die Erforschung sicherer Impfstoffe.

Spieltermine: 5.12., 20 Uhr und 6.12., 17 Uhr

 

Musik

Saas-Fee Concert: Michael Klemm und Gäste

 

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist Michael Klemm mit seiner Musik unterwegs. Von rockigen Balladen, Blues bis hin zu einfühlsamen Chansons, verfügt er über ein breites Spektrum an musikalischer Präsenz. Es erwartet Sie ein musikalischer Abend, der die andere Seite des Schauspielers und Regisseurs  zeigt. Neben seinen eigenen Songs stehen Lieder von Van Morrison und Curtis Mayfield auf dem Programm.

 

Begleitet wird er von seinem musikalischen Weggefährten Oliver Klatt (Gitarre), sowie Sebastian Pietsch (Saxophon).

 

Als Gäste: Nadja Winter und Ernestine Tzavaras-Zurbriggen

 

Termin: 12.Dez., 20 Uhr

 

Theater

Der kleine Prinz

von Antoine de Saint-Exupéry

 

Wer kennt ihn nicht, den kleinen Prinzen, der in seiner unnach-ahmlichen Art und Weise dem notgelandeten Piloten in der Wüste seine Fragen stellt?

Wir haben uns diese wundervolle Geschichte ausgesucht, da sie einerseits unterhält und andererseits intensive Fragen zu unserem Leben, genauer gesagt zu unserem Zusammenleben, stellt. Der kleine Prinz ist keine Lehrstunde über philosophische Zusammenhänge, sondern vielmehr ein höchst amüsanter und unterhaltsamer Exkurs über das Leben.

Ein Stück für die "Kleinen" und "Großen".

Es spielen: Nadja Winter, Helmut Imseng, Michael Klemm und Gabriel Zurbriggen

Spieltermine: 17./18./19.Dez., 20 Uhr und 20./26.Dez., 17 Uhr

Lesung

Weihnachtsgeschichten

von und mit Tourismuspfarrer Christoph Gysel

Termin: 26.Dez., 20 Uhr

Auftaktveranstaltung

Eröffnung des Zuckmayer Jahres 2021

 

Termin: 27.12., 20 Uhr - Eintritt frei

Theater

Das Kultstück zu Silvester: Dinner for one (english version)

von Freddie Frinton

 

Miss Sophie feiert ihren 90. Geburtstag. Wie in jedem Jahr hat sie zu einem Geburtstagsdinner ihre vier engsten Freunde eingeladen: Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom. Sie sind jedoch alle längst verstorben, weshalb Butler James  ihre Rollen übernehmen muss. James muss nun nicht nur seiner Arbeitgeberin das Menü – Mulligatawny-Suppe, Schellfisch aus der Nordsee, Hühnchen und Obst servieren, sondern auch den vier imaginären Herren die jeweils von Miss Sophie ausgewählten Getränke (Sherry, Weißwein, Champagner und Portwein) einschenken, in ihre Rollen schlüpfen und auf die Gastgeberin jeweils einen Toast ausbringen, wobei er den jeweiligen Gast nachahmt und dessen Glas austrinkt und so verliert der betrunkene Butler zusehends seine würdevolle Haltung......

Dauer: ca. 30 min.

Es spielen: Nadja Winter und Michael Klemm

 

Spieltermine: 31.12., 17: 30 Uhr und 19 Uhr

Lesung

Die lasterhaften Balladen des Francois Villon

 

Francois Villon, der bedeutenste spätmittelalterliche Dichter Frankreichs, offenbart in seinen Balladen eindringlich und erschütternd seine komplexe Persönlichkeit, die Erlebnisse seines verkommenen und verbummelten Lebens und gibt ein Bild des zeitgenössischen Paris. Er besingt Liebe und Hass, Tod und Vergänglichkeit, wechselt zwischen Diesseitsfreude, Obszönität und echter kindlicher Naivität. Ironie, Witz und Zynismus stehen neben ernster Einsicht in die Wertlosigkeit seines Lebens und schluchzender Reue. Michael Klemm spricht diesen von Lebensfreude und Energie geladenen französischen Dichter mit ungebremster Vitalität und Wärme.

 

Termine folgen.

Theater

Road to Woodstock

von Michael Klemm

 

Eine Zeitreise in den Sommer 1969 - Flower Power und die große Hoffnung auf Frieden. Eine große Demonstration von Love, Peace and Rock``´` n Roll und gegen die Unmenschlichkeit des Vietnamkrieges.

Neben den vielen bekannten Songs, die eine ganze Generation geprägt haben, wirft das Stück auch einen nachdenklichen Blick hinter die Kulissen dieses Jahrhundertereignisses.

Es spielen: Helmut Imseng, Michael Klemm, Ernestine Tzavaras-Zurbriggen, Nadja Winter, Horst Wüst

Termine folgen

                                                                                                                                                        

1. Saas-Fee Forum

Wir danken unseren Sponsoren: